Die Erstberatung in unserer Praxis

1. Termin

Das erste Beratungsgespräch dient dazu, Sie bzw. Ihr Kind kennenzulernen und nach einer Voruntersuchung über die Notwendigkeit und den Zeitpunkt einer kieferorthopädischen Behandlung zu entscheiden. Wir besprechen Therapiemöglichkeiten, Behandlungsdauer und andere Fragen so ausführlich wie zu diesem Zeitpunkt möglich. Falls innerhalb des letzten Jahres Röntgenbilder angefertigt wurden, fragen Sie bitte Ihren Zahnarzt, ob Ihnen diese für den Beratungstermin zur Verfügung gestellt werden.

2. Termin

Besteht Behandlungsbedürftigkeit, so sind ausführliche diagnostische Untersuchungen erforderlich:

Digitales Fotografieren der Zähne und des Gesichts zur Dokumentation und Veranschaulichung

Abformung der Zähne und Herstellung von Gipsmodellen ermöglichen eine exakte Analyse der Zahnstellung und zeigen später den Zustand zu Beginn der Behandlung

Röntgenübersichtsaufnahme mit extrem geringer Strahlendosis liefert wertvolle Informationen über die Anzahl der Zähne, deren Lage und eventuelle anatomische Besonderheiten

Fernröntgenseitenbild: Aus dieser Perspektive lassen sich wichtige Daten zur Relation der Zähne, zu den skelettalen Verhältnissen und dem Profilverlauf gewinnen

Kiefergelenkdiagnostik: Mit dieser manuellen Untersuchung überprüfen wir die Funktion des Kausystems in Hinblick auf mögliche Schmerzen, Bewegungseinschränkung oder Knackgeräusche

3. Termin

Nachdem wir aufgrund der diagnostischen Erkenntnisse einen definitiven Behandlungsplan erstellt haben, können wir beginnen. Besteht die Wahl unterschiedlicher Wege der Therapie, beziehen wir Sie in die Entscheidung mit ein. Wir besprechen noch einmal die Behandlungsziele und -mittel, die voraussichtliche Behandlungsdauer und die zu erwartende finanzielle Belastung.

Ihre Praxis Dr. Gerhard Krause